Bücher zu Hans Küng

Im LeseCafé finden Sie u.a. folgende Literatur von Hans Küng:

LeseCafé (c) Piper Verlag Cover
LeseCafé
Datum:
Mi. 28. Apr. 2021
Von:
Ursula Fabry-Roelofsen

- Ist die Kirche noch zu retten?

- Die Frau im Christentum


- Projekt Weltethos


- Wozu Weltethos?

- Spurensuche,
die Weltreligionen auf dem Weg

- Das Judentum


- Der Islam


- Was bleibt


- Erkämpfte Freiheit


- Erlebte Menschlichkeit

 

Zum Tod von Hans Küng

 page4image5104496
 
Am 6. April ist der große Theologe und Kirchenkritiker Hans Küng 93jährig verstorben. Mit ihm verliert die Kirche eine der bedeutendsten Persönlichkeiten, einen weltoffenen Visionär, der sowohl in der Ökumene als auch in der Kirchenvolksbewegung eine treibende Kraft war und die „krankhaften Strukturen“ der Kirche diagnostizierte und anprangerte. Immer wieder hat er eine Kirchenreform von unten gefordert.

Mit der Gründung der Stiftung Weltethos (1990) weitete Küng den Blick der christlichen Ökumene aus auf die Ökumene der Weltreligionen.

Kein Weltfriede ohne Religionsfriede. Kein Religionsfriede ohne Religionsdialog“, so lautete sein Programm. Frieden in der Welt wird es nur geben können, wenn die Religionen in Frieden leben.

Wir erinnern uns in Wertschätzung und großer Dankbarkeit.

V. B.